Harvard Business manager und die Toastmasters

ThomasHoffmann Educational, Manager, Publishing, Training, Uncategorized 1 Comment

Thomas Hoffmann Vice President Public Relations über Harvard Business managerHarvard Business manager berichtet in der August-Ausgabe über die Trainingsmöglichkeiten, die Manager in Toastmasters-Clubs haben. Dabei widmet der Autor Ingmar Höhmann den Munich Business Speakers auch einen Absatz . Das ist schön, danke an Ingmar Höhmann und an Harvard Business manager!

Jawohl, der englisch-deutsche Club Munich Business Speakers ist darauf spezialisert, die rednerischen Fähigkeiten von Managern und Führungskräften zu trainieren, wie Harvard Business manager berichtet. Und die Vorträge behandeln hauptsächlich Business-Themen. Das ist allerdings nur ein Teil des Programms. Unsere Zielgruppe sind alle Business People, die ihre Redefertigkeit üben wollen. Den Elevator Pitch, eine Besonderheiten der Munich Business Speakers, sollte nach unserer Überzeugung heute jeder beherrschen! Im Elevator Pitch stellt man sein (Business-)Anliegen innerhalb von 60 Sekunden jemandem vor, der einem (beruflich) wichtig sein kann. Besser kann man kaum lernen, das Wesentliche einer Aussage auf den Punkt zu bringen.

Harvard Business Manager und die Lizenzen

Als Vice President Public Relations wollte ich nun von der Lizenzabteilung von Harvard Business manager für unseren Club das Recht bekommen, den Artikel als PDF über unseren Blog und die Facebook-Seite zu verbreiten. Ich war mir trotz meiner langjährigen Erfahrungen, die ich in einigen Fachverlagen gesammelt hatte, sicher, vom Verlag gegen einen kleinen Obolus das Recht der Veröffentlichung zu erhalten.

Schließlich hatte ich in meiner Anfrage zwei gute Argumente ins Feld geführt:

Erstens würden wir bei und mit der Veröffentlichung Werbung für Harvard Business manager machen, und zweitens legte ich noch einmal dar, was der Autor in seinem Artikel bereits vermerkt hatte. Munich Business Speakers ist wie jeder Toastmasters-Club eine Nonprofit-Organisation.

Hilfe für Harvard Business manager

Ich habe mich getäuscht. Wenige Tage nach meiner Anfrage erhielt ich per E-Mail ein Formschreiben, in dem mitgeteilt wurde, dass wir die Lizenz zum Abdruck zunächst für ein halbes Jahr kaufen könnten – für einen mittleren dreistelligen Betrag. Danach könnten wir sie noch für weitere sechs Monate zu den selben Konditionen verlängern. Das empfinden wir freilich für unseren Club als unangemessen und inakzeptabel.

Anscheinend ist man bei Harvard Business manager nicht der Ansicht, dass es gute Werbung ist, wenn die Zielgruppe über eine Zeitschrift berichtet. Daher  möchte ich den Verlag an dieser Stelle gerne unterstützen und dies übernehmen. Ich lade die Leser dieses Blog Posts herzlich dazu ein, mir hier ihre Meinung zu sagen.

Comments 1

  1. Das Verhalten von Harvard Business Manager ist in der Tat befremdlich und nicht mehr ganz zeitgemäß.

    Wir sind als Toastmasters-Club eine Nonprofit-Organisation und helfen rhetorische Fähigkeiten und Führungskompetenz unserer Mitglieder zu verbessern. Diese wiederum sind in Non-Profit-Organisationen und Profit-Organisationen tätig. In Zeiten wachsender Komplexität und Überforderung unserer Führungseliten leisten wir einen Beitrag für unsere Gesellschaft – unentgeltlich. Als Präsident der Munich Business Speakers bin ich enttäuscht von einem renommierten Magazin, wie dem Harvard Business Manager, keine Unterstützung zu erfahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.